Projektgestaltung und
Vertragsmanagement
 
 
 
Home > Akademie > In-house-Seminare > Business Process Management (BPM) > Level C: Internationaler Rollout

18.10.2007

Brandneue Technologien im Fokus des STZ PVM

Technologie-Trends rechtzeitig zu erkennen, sie von Hypes abzugrenzen: das ist es, was unsere Kunden Tag von Tag von uns verlangen. Um diesem hohen Anspruch gerecht zu werden, hat das STZ PVM die erstmals von der IDG Business Media GmbH und der MagniGROUP präsentierten Finanzierungs- und Produkt-Launch-Plattform „DEMO Germany" besucht.

weiter

Herbstseminar Wirtschaftsinformatik 2016

Das Herbstseminar Wirtschaftsinformatik 2016 hat zum Thema "Change Management: Wie systematisch werden Veränderungen gestaltet? Strategien und Umsetzungsbeispiele". Das Programm und die Anmeldung finden Sie unter www.inf.reutlingen-university.de/herbstseminar

Kooperation zwischen Wissenschaft und Praxis: Forschungsprojekt Business Process Management BPM

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Reutlingen, Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik, wurde ein gemeinsames Foschungsprojekt unter der Leitung von Prof. Dr. H. Glöckle gestartet. 

weiter

Mentalitätskonforme Prozesse für den internationalen Rollout

International arbeitende Unternehmen mit Niederlassungen in mehreren Ländern in unterscheidlichen Kulturkreisen, stehen aus Gründen der Effizienz vor der Aufgabe, ihre Prozesslandschaft so einheitlich wie möglich zu gestalten und durch einheitliche IT-Lösungen zu gestalten. Dies setzt jedoch voraus, dass die im eigenen Kulturkreis entwickelten Lösungen für optimale Prozesse auch zur Mentalität der Mitarbeiter und Kunden in anderen Ländern passen. Wenn dies nicht der Fall ist, werden diese Prozessvorgaben sehr bald in unkontrollierter Weise mutieren.

Ihr Nutzen
Im Seminar wird die Aufgabenstellung für den internationalen Einsatz von Prozesslandschaften analysiert und präzisiert. Hierzu gehört die Fähigkeit, Kultur zu beschreiben und aus der Analyse praxistaugliche Schlussfolgerungen für die Gestaltung von Prozessen abzuleiten.

Methoden
Theoretische Grundlagen werden als Trainerinput vermittelt. Zusammen mit den anderen Teilnehmern erarbeiten Sie sich an Hand ausführlicher Praxisbeispiele in Einzel- und Gruppenarbeit sowie in Rollenspielen Erfahrungen mit interkulturellen Prozessthemen. Es ist erwünscht, dass die Teilnehmer aktuelle Aufgabenstellungen aus ihrer betrieblichen Praxis mit einbringen.

Zielgruppe
Mitarbeiter aus Unternehmen, Verbänden oder öffentlichen Verwaltungen, die in internationalen Projekten zur Prozessneugestaltung mitarbeiten und zukünftig auch Projektverantwortung übernehmen sollen. Das Seminar richtet sich sowohl an Mitarbeiter aus den Fachabteilungen, als auch an Mitarbeiter aus dem Bereich der IT die sich in dieser Richtung entwickeln wollen.

Inhalte
Interkulturelle Sensibilisierung und Selbstreflexion, Kulturdimensionen und Kommunikationsstile, Gestaltung mentaitätskonformer Prozesse, Führung interkultureller Projektteams, Verhandlungsstrategien im internationalen Umfeld, Pflege komplexer Prozesslandschaften, interkulturelles Projektmanagement Dokumentenmanagem,ent im internationalen Umfeld, kontinuierliche Prozessentwicklung im internationalen Umfeld, Vorgehensmodelle beim internationalen Rollout von Prozessen und IT-Systemen.

Dauer: Für 3 Tage vorkonfiguriert, nach Kundenwunsch gestaltbar
Anzahl der Teilnehmer: mind. 4 - max. 10
Kosten: Auf Anfrage

Blaues QuadratWeitere Informationen anfordern

Blauer PfeilImpressum  Blauer PfeilDatenschutz  Blauer PfeilAGB  Blauer PfeilKontakt  Blauer PfeilSitemap